Telefonische Beratungszeiten (Tel.: 04138 1266): 

 Montag bis Donnerstag von 9 - 13 Uhr

Hinweis:

Zur optimalen Bedienung des Warenkorbes halten Sie das Telefon bitte im Hochformat.

Nutri-Huf


  • für gesundes Hufwachstum

  • mit Biotin

  • mit Methionin

  • jetzt mit noch mehr Arginin!

inkl. ges. MwSt., zzgl Versandkosten

 

0,00 KG | 35 auf Lager | 3-5 Tage Lieferzeit

- Ergänzungsfutter für Pferde -

Beschreibung

Nutri-Huf - die Nährstoffergänzung für gutes Hufwachstum!

Häufig werde ich danach gefragt, was man wohl für besseres Hufwachstum füttern kann. Zunächst einmal ist natürlich die gut passende Grundfütterung wichtig. Wurde das alles überprüft und passt das alles, dann ist eine erhöhte Biotingabe durchaus einen Versuch wert. 

Lt. Coenen / Vervuert (Pferdefütterung 6. Auflage) ist bei regelmäßiger Gabe von 3 mg (also 3000 mcg) Biotin / 100 kg Körpergewicht bei Pferden mit einer Disposition zu sprödem Hufhorn eine Besserung zu erwarten. Andere Quellen empfehlen 4 - 5 mg Biotin / 100 kg Köpergewicht. Es werden also bei Hufproblemen für ein 500 kg-Pferd Biotingaben von 15 bis 25 mg Biotin pro Tag empfohlen, also 15.000 mcg bis 25.000 mcg pro Tag. 

So viel Biotin braucht man einem Pferd normalerweise nicht zu geben, sondern nur Pferden mit Hufproblemen, die trotz gut angepasster Fütterung weiterhin bestehen. Auch in Ausnahmesituationen wie nach Hufgeschwüren oder Hufrehe kann es sinnvoll sein, mit so hohen Biotingaben zu arbeiten. Die oben angegebenen Mengen werden normalerweise nicht über ein Mineralfutter gegeben. Darum ist da ein Extra-Produkt sinnvoll. Die mit dem Nutri-Huf gegebene Biotinmenge reicht dann also vollkommen aus, MEHR muss man nicht geben. Dann sollte man lieber auf noch andere fürs Hufwachstum wichtige Nährstoffe schauen:

Neben Biotin schaut man auch gerne auf die schwefelhaltige Aminosäure Methionin, die fürs Hufwachstum wichtig ist. Und da Arginin in besonders hoher Menge im Hufhorn enthalten ist, ist auch diese Aminosäure dem Nutri-Huf extra zugesetzt. Arginin ist auch der Grund für die Auswahl von Erbsenprotein als Trägerstoff, denn Erbsenprotein ist besonders argininreich. 

Und was hat es mit den Aromastoffen auf sich? Bei den zugesetzten Aromastoffen handelt es sich um Mischungen aus Pflanzenextrakten. Diese wurden vor allem wegen der antioxidativen Wirkung ausgewählt. Denn besonders nach z.B. Hufrehe sind auch Anitoxidantien für die Hufgesundheit sehr wichtig.